In der heutigen Ausgabe des Content Marketing Weekly Updates fokussieren wir darauf, wie du verhindern kannst, dass deine Content Marketing Strategie scheitert.

Passend zu unserem Fokus wurden diese Woche Artikel zu diesen Themen veröffentlicht, auf die ich nachfolgend eingehe.


Warum nur wenige Content Marketing erfolgreich betreiben? 

Content-Strategie gescheitert: An diesen 5 Fehlern lag es (BASIC thinking)

Philipp Ostsieker, hat sich mit der Frage beschäftigt, weshalb Content-Strategien scheitern. Damit beschäftige ich mich ebenfalls intensiv. Die Gründe dafür sind selbstverständlich nicht so trivial, wie im Artikel dargestellt. 

Seine 5 Gründe für das Scheitern: 

Content wird wie eine Ware behandelt

«Inhalte, die für unser Unternehmen funktionieren und die für unsere Nutzer von Bedeutung sind, sind keine Ware. Gut gemacht, können Inhalte unsere Nutzer ansprechen, ihre Fragen beantworten und sie zum Handeln motivieren. Schlecht gemacht, führen sie dazu, dass wir die Aufmerksamkeit und das Vertrauen unseres Publikums verlieren.» 

Keine Zeit für eine Planung

«Unsere oberste Zielsetzung ist es häufig, unseren Vorgesetzten oder Kunden jeden Wunsch zu erfüllen. Leider neigen wir auch dazu, an der Strategie vorbei und direkt in die Umsetzung zu rasen. Es ist ja nicht so, dass wir nicht das Richtige tun wollen.»

Falsche Annahmen werden getroffen

«Wenn Menschen über den Prozess der Inhalts-Entwicklung nachdenken, denken sie oft in sehr einfachen Abfolgen: Sammeln, schreiben, genehmigen lassen und ins Design einfügen. Genau das ist jene Art Denkweise, die zu Content-Katastrophen „auf den letzten Drücker“ führt. Denn in Wirklichkeit ist die Content-Produktion weitaus komplexer. Wir müssen vielfältige Details beachten. Wir müssen Menschen managen. Und so weiter. »

Der Inhalt ist politisch

Wenn zu viele Köche den Brei verderben oder wie Philipp meint:

«Speziell, wenn es um digitalen Content geht, hat jeder eine Meinung. „Gehört“ der Content niemandem, konkurrieren verschiedene Prioritäten miteinander. Faule Kompromisse führen dann dazu, dass die Qualität leidet.»

Wenn alles zu viel wird!

«Es ist nicht immer einfach, herauszufinden, was genau mit unserer Welt der Inhalte nicht stimmt. Aber sobald wir die Probleme identifiziert und detailliert beschrieben haben, haben wir eine ganz neue Herausforderung vor uns: Die Entscheidung, was als nächstes zu tun ist.»

Eine saubere Planung kann helfen, diese Punkte in den Griff zu bekommen. Wichtig ist jedoch, dass ein offener und konstruktiver Diskurs im Unternehmen geführt wird und die Probleme systematisch angegangen werden.

Externe können dabei die Rolle einer Mediation übernehmen, vermitteln und die Diskussion mit Fachwissen sinnvoll lenken. 


5 Möglichkeiten deine Content Strategie zu optimieren 

 

5 Actions Backed by Research to Improve Your Content Marketing (Content Marketing Institute)

Im Artikel vom Content Marketing Institut geht Lisa Murton Beets der Frage nach, wie Content Marketing verbessert werden kann.

Sie nennt folgende 5, durch Studien belegte, Massnahmen:

  1. Lerne deine Zielgruppe besser kennen
  2. Adressiere die Bedürfnisse und Interessen deiner Zielgruppen
  3. Bilde Beziehungen mit deinen Zielgruppen
  4. Gewinne und erhalte das Vertrauen deiner Zielgruppen
  5. Kriege dein Inhouse-SEO in den Griff!

Weshalb du nicht nur auf einzelne Keywords sondern auf Themenfelder fokussieren solltest


 
Why Your SEO Keyword Research Needs to Evolve & Focus on Topics (Search Engine Journal)
 

Tomy Wright vom WrightMC, erklärt wie Recherchen zielbringend durchgeführt werden, warum man nicht nur auf «Head»-Keywords sondern auch Longtail-Keywords setzen sollte. 

Er zeigt im Artikel auf, weshalb SEO wie wir es bisher kannten heute nicht mehr so funktioniert.  
Eine wichtige Veränderung liegt darin, dass: «Increasingly, people are using more sophisticated queries to find out what they want.». 

Als wichtigen Ansatz, um auf Suchmaschinen zu punkten nennt Wright:  

«The answer is complicated, but it starts with reducing our focus on optimizing for keywords and moving to focus on topics.»

Pillar Pages und Cluster Content 

Als regelmässiger Leser hast du ja bereits von Pillar-Pages und Cluster Content gelesen (vgl. HubSpot). 

Die Empfehlung von Wright:  

«But if your customers are either looking for information about your niche – or if they are looking for the best product or service (you vs. your competitors), focusing SEO efforts around topics is a great way to break through the clutter.»

 

Wie du deinen bestehenden Inhalten neues Leben einhauchst (Refurbishing Top Content)


Refurbishing Top Content – Best of Whiteboard Friday (Moz)

Die grösste Herausforderung, die Unternehmen in der Praxis nennen sind fehlende Ressourcen. Um mit den bestehenden Inhalten mehr zu erreichen, zeigt Britney Muller von MOZ im «Whiteboard Friday» ihren Content Repurposing Ansatz auf.

4 Schritte für Content Repurposing:

  1. Identifiziere deine Top Traffic Seiten (nutze dazu deine Analytics)
  2. Vereinfache die Inhalte und mache neue Formate daraus (Repurposing)
  3. Publiziere die neuen erstellen Formate auf den richtigen Kanälen
  4. Messe die Referral Metriken (Analytics)

Hier geht’s zur spannenden Diskussion mit Content Marketing Professionals auf LinkedIn 👇🏻

Hiermit lade ich dich gerne ein, an der Diskussion teilzunehmen!

Wenn du herausfinden willst, wie es um deine Content Marketing Aktivitäten steht, nehme mit mir Kontakt auf und frage mich nach einem Content Marketing Audit.

Content Marketing Audit
Aldo Gnocchi
Schweizer Content Marketing und Social Media Experte. Spezialisiert auf Strategie, Konzeption und Change Management (digitale Transformation). Early Adopter. Integrativ denkender Betriebswirtschafter (M.A. HSG) mit Agentur-Background.

Dozent für Digital Marketing an unterschiedlichen Schweizer Bildungsinstitutionen, wie der Fachhochschule Nordwestschweiz (FHNW), Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften (ZHAW), Berner Fachhochschule (BFH), SAWI, Swiss Marketing Institute (SMI), SOMEXCLOUD und Klubschule Migros (Content Marketing Lehrgang).
Aldo Gnocchi on FacebookAldo Gnocchi on InstagramAldo Gnocchi on LinkedinAldo Gnocchi on PinterestAldo Gnocchi on Twitter